Die nächste GESAK-Botschaft steht

In seiner Botschaft schlägt der Stadtrat folgende Module dem Gemeinderat anlässlich seiner Sitzung vom 14. November 2013 vor:
  • Eissport und Fussball: 36.9 Mio. Investitionen und eine Steuererhöhung von 2.8 Prozent
  • Multifunktionale Sporthalle als nationales Leistungszentrum Unihockey: 35.8 Mio. Investition für die Stadt Chur und 2.7 Prozent Steuererhöhung
  • Eisfeld Quader: 320'000 Investition ohne Steuererhöhung
  • Badeanstalt Sand: 4.8 Mio. Investition und Steuererhöhung von 0.5 Prozent
  • Tennisanlagen Obere Au: 8.9 Mio. Investition und Steuererhöhung von 0.7 Prozent
  • Traglufthalle Schwimmen: 400'000 Investition ohne Steuererhöhung
  • Sanierung/Umbau Hallen- und Freibad: 17.4 Mio und eine Steuererhöhung von 1.2 Prozent
Die Erneuerung der über 40-jährigen Sportinfrastruktur sowie die Investionen in die benötigte Infrastruktur kostet demnach rund 104 Mio. Franken und können mit einer Steuererhöhung von 7.9 Prozent finanziert werden. Wenn der Gemeinderat die verschiedenen Module am 14. November 2013 gutheisst, wird das Churer Stimmvolk am 9. Februar 2014 über die Umsetzung entscheiden.





< zurück